… das ist rekordverdächtig

Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay


Als ich das Bild gesehen habe, gingen mir gleich noch mehr Rekorde durch den Kopf die dringend erwähnt werden sollen und mal aufgelistet gehören.

Den Rekord auf dem Schild hätte ich ja eher als Maurerpfusch oder als Schelmenstreichen im Straßenbauamt angesehen – da bekommt eine Fuge einen Straßennamen.

Aber so ist das schon mal – mit Hohlräumen kann man Presse machen und einer beweist das unserer Tage immer und immer wieder:

der amerikanische Präsident.

Kaum ein Mensch der Welt schafft mehr Rekorde – ich schätze mal, das extra für ihn in Zukunft eine Ausgabe des Guinness-Buches erscheinen wird. Alles andere würde seinen Leistungen auch nicht gerecht – zumal ja mutmaßlich noch Rekordsummen für die Filmrechte dazu kommen werden die irgendwo gewürdigt werden müssen. Wobei dabei natürlich die Titelfindung problematisch wird: “Liar, Liar” ist ja schon recht gut vergeben.

Ich müsste mir den Film nochmal anschauen und nachzählen – aber ich denke Herr Trump liegt ziemlich gut im Rennen. Laut Tagesschau.de vom 15.07.202 schafft Herr Trump 19 Lügen in einer Rede – das ist ziemlich beachtlich, wenn man bedenkt, das so eine Rede ja auch nur eine begrenzte Länge hat.

Das sind natürlich alles Fake News:

Täglich belügt der POTUS 328,2 Millionen Amerikaner – den Rest der Menschheit lassen wir mal außer acht. Einen großen Teil davon brauchen wir noch. So viele Menschen konnte nicht einmal Houdini oder Copperfield hinters Licht führen. Houdini konnte sich selbst verschwinden lassen – David Copperfield hat einen Eisenbahnwagon verschwinden lassen. Donald Trump lässt die Wahrheit verschwinden – das ist doch einen Rekord-Eintrag wert.

Auch im amerikanischen Rechtssystem gilt – auch wenn man das in Presse und Film manchmal nicht vermuten möchte – die Unschuldsvermutung. Ein Jeder gilt als unschuldig bis seine Schuld zweifelsfrei bewiesen ist. Bezichtigt man eine Person ohne Beweise eines Verbrechens, so erfüllt das in der Regel den Tatbestand einer Verleumdung. Auch das ist nicht nur in Deutschland ein Verbrechen. Donald Trump hat es daher geschafft mit einem einzigen Satz 1,393 Milliarden-fache Verleumdung zu begehen – als er China unterstellte das Choronavirus absichtlich auf die Menschheit losgelassen zu haben.

Was – wenn man der kranken Logik folgen würde – im Umkehrschluss natürlich bedeuten würde, das die Chinesen bisher 1.056.493 (Google Stand 8.10.2020 – 15:41) Menschen getötet hätten. Laut Journal21.ch haben die Amerikaner seit 1945 mindestens 6 Millionen Menschen (Zivilisten und Soldaten) getötet. Also liebe Chinesen – bis jetzt behalten die Amis den Rekord.

Aber man sollte das Ganze vielleicht regionaler betrachten. Macht der POTUS ja auch – Drogen und Kriminalität sind ja scheinbar auch ein Problem, das sich auf die Grenzregion zwischen den USA und Mexiko beschränkt. Immerhin fließen dahin – ungeachtet von aktuellen Krisen immer noch Milliardenbeträge. Bisher wurden mehr als 6 Milliarden Dollar für die Mauer an der Grenze verbraten. Bis 2021 sollen sogar schon 800km fertig gestellt werden – an einer Grenze mit mehr als 3400km Länge. Immerhin sollen davon bereits knapp 5% stehen …. oder bestehende Zäune ersetzt haben …. ist doch gut angelegtes Geld. Immobilien waren immer schon eine gute Investition.

Und in Krisenzeiten muss man doch bewusst und zum Wohl der Allgemeinheit investieren. Laut Google.com waren am 08.10. in den USA 7.5 Millionen Covid-19 Fälle bekannt – 211.750 Menschen waren bis dahin in den USA an Covid-19 gestorben. Wenn man auf der anderen Seite betrachtet das 45,7 Millionen Amerikaner keine Krankenversicherung haben ist das Geld für die Mauer doch gut angelegt.

Welcher Präsident der USA kann schon von sich behaupten über 200.000 Bürger des eigenen Landes ermordet zu haben. Anders kann man das kaum interpretieren, wenn sich ein Präsident nach einer angeblichen Covid-19 Infektion hinstellt und propagiert, das Covid-19 nicht mehr als eine Grippe und angesichts der verfügbaren Medikamente total harmlos sei. Wen interessiert schon, das die Meisten keinen Zugang zu den Medikamenten haben – Hauptsache die Mauer ist solide.

Also ehrlich …. wenn man das ganze so betrachtet, sind die 31cm doch eher ein Rekord über den man reden sollte. Die die Straßen säumenden Gebäude stehen immerhin seit mehr als 2 Jahrhunderten dort – während der aktuelle POTUS gerade befürchtet keinen 2. Amtszeit zu bekommen.

Meine Stimme würde er bekommen – nicht wegen der Qualifikationen und Rekorde, sondern wegen des Unterhaltungswertes.


(Deine Bewertung kann die Erste sein)
Loading...
Einladungen zum mitdiskutieren verschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =

* Die Regeln zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.