… ich habe die Lösung!

Bild von Thomas H. auf Pixabay


In Deutschland haben wir eine Menge Gesetze. Viele davon stellen nichts anderes dar als den gesunden Menschenverstand. Die meisten dieser Regeln lernen wir schon im Kindergarten. Gewaltfreiheit, Mitbestimmungen – Grundregeln des täglichen Miteinanders. Wir lernen bereits in der Schule – Wahl des Klassensprechers – die Grundlagen der Demokratie, die Prinzipien der Wahl genauso wie Gewinnen und Verlieren.

In den USA ist das scheinbar anders. Bereits im Kindergarten werden die Kinder mittels Nationalhymne und auf ihre Führungsrolle als Patrioten und Führer der Welt eingeschworen. So einen hatten wir in Deutschland auch mal – und für die, die es vergessen haben: Die Sache ist nicht gut ausgegangen.

Menschen, die der Meinung sind einer Herrenrasse anzugehören, die über allem steht, was anders aussieht, anders spricht, anderes Essen bevorzugt – haben wir auch heute noch. Und das sind nicht nur junge Menschen die durch Frust und Lücken im System auf die schräge Bahn rutschen – das sind sogar Menschen, die die Geschichte Live miterlebt haben. Dummheit ist eben kein Virus, das sich den Menschen aussucht, den es befällt und Gesetze sind für alle da. Wer sich nicht dran hält wird abgewatscht – ungeachtet seiner Position oder seines Status.

Auf der anderen Seite lernen wir aber auch immer wieder, das es neben denen, die irgendwann die Kurve bekommen und sich in der Gesellschaft einordnen auch solche gibt, die es nie lernen werden. Ich postuliere mal, das es sich dabei im wesentlichen Menschen handelt, die als Kinder schon daneben waren. Nach allem was man in den letzten Wochen und Monaten so aufschnappen konnte – von Menschen die dabei waren oder die Geld damit verdienen zu schreiben wie es (angeblich) war – scheint der …. noch ist er ja …. POTUS als Kind ja auch schon eher zur Gruppe der Arschlochkinder mit gestörtem Sozialverhalten gehört zu haben. Wieso wundert das aktuelle Gebaren dann eigentlich irgend jemanden?

Heute bekam ich ein WhatsApp-Video geschickt (eines von vielen) in dem der Präsident und Joe Biden (wohl gedoubelt – aber gut gemacht) einen Kindergarten besuchen. Trump ist dabei auf einem Hüpfball unterwegs, während Biden ihn zum Gehen auffordert. Man müsse weiter und könne nicht mehr bleiben …. Jeder der Kinder im Kindergarten hat/te kann sich vorstellen was passiert. Besser hätte man das Gezicke das der POTUS gerade abzieht nicht beschreiben können.

Mir ist es im Grunde egal wer die Wahl gewinnt – aber mal ehrlich. Selbst wenn am Ende Trump die meisten Stimmen haben sollte kann den doch in der Welt keiner mehr Ernst nehmen. Ok, Putin und Kim vielleicht. Lukaschenko, wenn er noch lange genug im “Amt” ist. Vielleicht noch der eine oder andere Despot in Afrika. Aber jeder Politiker in der freien Welt muss doch in schallendem Gelächter ausbrechen wenn der orange Mann mal wieder mit irgendwelchen Forderungen kommt. Wälzt er sich dann beim nächsten G7/G8/G9 Gipfel auch heulend am Boden wenn er nicht bekommt, was er haben will? Noch können die Amis ja von Glück sagen, das nur zetert und twittert (oder flennend auf dem Boden rollt) – aber irgendwie erinnert es schon an 1933 … als Massen dem “Messias” nachgelaufen sind. Erstaunlich wie wenig die Menschen aus der Geschichte lernen.

Man wird ihn nicht mehr ändern können. Er war ein verwöhntes Balg, ein arroganter Erwachsener und jetzt ist er ein verstockter Greis. Ich weiß nicht wie es aktuell aussieht – aber das letzte Amtsenthebungsverfahren hat ja nicht gefruchtet. Meines Erachtens nach dürfte er inzwischen als Verfassungsfeindlich gelten wenn er die Grundsätze der Demokratie dermaßen mit Füßen tritt. Aber das wird er natürlich nur als Fake-News sehen. Schließlich ist er in seiner Welt eher von Gottes Gnaden als vom Volk gewählt.

Da es so nicht weiter gehen kann sollte man ihm vielleicht geben, was er sich wünscht. Nein – natürlich nicht im weißen Haus als Präsident der USA. Aber es gibt doch andere Möglichkeiten – man müsste es ihm nur richtig verkaufen.

Machen wir mal einen Plan:

König: Donald I.
Königin: Melania
Propaganda: Donald Trump jr.
Finanzen: Ivanka Trump
Außenpolitik: Steve Bannon
Hofnarr : Mike Pompeo

…. und da finden sich sicher noch mehr. Vielleicht können die ganzen B- und C-Promis die gerade versuchen sich an Trump zu klammern, in der Hoffnung einen Moment im Rampenlicht zu bekommen, ja auch mal was sinnvolles tun. Da kommt mir immer wieder der Spruch in den Sinn: “Leute, fresst Sch…, Millionen Fliegen können nicht irren.”

Tja, so ist das Leben …. es gibt für alles Argumente und Lösungen. Ich würde König Donald I. ja Alcatraz anbieten. Da kann er machen, was er will. Er kann jeden des Landes verweisen, den er nicht haben will. Er muss nicht einmal Geld für eine Mauer gegen die bösen Mexikaner ausgeben. Und das ganze Areal könnte mal wieder richtig aufpoliert werden.

Über dem Anleger würde ich dann ein Schild anbringen:

United Kingdom of Trumpistan

The All Trump-Empire

Und was diesen ganzen – teilweise wäre es ja lustig, wenn es nicht so peinlich wäre – Zirkus um die sogenannten Wahl angeht – hätte man auf mich gehört, hätten wir das ganze Dilemma gar nicht erst gehabt.

(Deine Bewertung kann die Erste sein)
Loading...
Einladungen zum mitdiskutieren verschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 9 =

* Die Regeln zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.